SHOP-KONZEPT

Das in Weimar ansässige Nähatelier Anne Gorke fertigt Damenbekleidung in geringen Stückzahlen. Die Designerin verwendet ausschließlich ökologische Stoffe für ihre Entwürfe. Der natürliche und authentische Materialgebrauch soll sich auch im Shop widerspiegeln. Für ein Shop-Konzept könnte daher ein aus dem 18. Jahrhundert stammendes Gebäude im Zentrum Maastrichts entkernt und die alten Strukturen wieder zum Vorschein gebracht werden.

Die geometrische, klare Formsprache von ANNE GORKE findet sich in den Garnstrukturen wieder. Der Aufbau der Inneneinrichtung erfolgt durch das Rohmaterial der Kleidung: Garn. Dieses bildet Strukturen, in denen die Kleidung wie in einer Galerie dem Betrachter präsentiert und mit Licht inszeniert wird. Am Ende des langgestreckten Showrooms befindet sich ein Raum, dessen zweistöckige Höhe für eine kinetische Rauminstallation genutzt werden kann. Die Kleidungsstücke bewegen sich mit einer Leichtigkeit über die gesamte Höhe.

Nachhaltige Gestaltung sollte nicht nur aus ethischen Gründen gekauft werden - sie muss Emotionen beim Betrachter wecken und diesen inspirieren.

SHOP-CONCEPT

The atelier of the fashion designer Anne Gorke is situated in Weimar. Her drafts, for which ecological cotton is used only, are sewn in a limited edition. The naturally and authentically use of fabrics should be reflected in the draft for a concept store. The structures of the house, built in the 18th century in Maastricht, could be uncovered from its layers.

The concept for the interior of the shop is based on the main material of her clothes: yarn. The geometrical and clear language of forms from Anne Gorke returns in the created structures of the yarn. In these structures the clothes are presented and lightspots accentuate them. A zone with double height is based in the end of that small and long room. It could be used for a kinetic installation, which could make the clothes move weightlessly over the whole height.