DESIGN TRIFFT BEHINDERTENWERKSTATT

Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Vorlieben an einen Tisch bringen. Das war das Zielvorhaben der Zusammenarbeit von Designern und behinderten Künstlern. Gemeinsam mit dem Grafiker Karsten Rohrbeck und den Mitarbeitern der Behindertenwerkstatt "Allerhand" der GWK ist das Brettspiel "Gehen und Drehen" entstanden. In engem Dialog enstanden neue Denkansätze und die gleichberechtigten Partner dieses Projekts inspirierten sich gegenseitig.

Geistig Behinderte besitzen in ihren Kunstwerken oft eine sehr expressive, anziehende Ausdrucksform. Um dieser den Raum zu ermöglichen, die sie benötigt, um sich frei zu entfalten, ist die restliche Gestaltung des Spiels sehr reduziert und geometrisch gehalten. Die Einzelteile sind auf die Fähigkeiten der Mitarbeiter abgestimmt und das gesamte Spiel kann in der Werkstatt gefertigt werden. "Gehen und Drehen" eignet sich für Junge und Alte, Glückswürfler und Taktiker. Es verbindet Menschen mit unterschiedlichen Vorlieben und Erfahrungen.

BOARD GAME "DREHEN ODER GEHEN"

The board game "Drehen oder Gehen" (Twisting or Going) designed by Karsten Rohrbeck and me was realized in cooperation with the creative workshop "Allerhand," a social facility for different abled people. Participants were treated as equivalend partners and everyone could benefit from ideas resulting from different ways of thinking and acting.

Disabled people are able to express themselves with art in a fascinating way. In order to stress their contribution, all other parts of the game take more geometric and straight forms. Every piece of the product can be produced by the employees of "Allerhand."

The game was developed for young and old, gambler as well as tactician. It connects different people and lets them experience happiness together.